Startseite > Politik > Oberbürgermeisterwahl in Dresden: Entscheidung vertagt

Oberbürgermeisterwahl in Dresden: Entscheidung vertagt

Dresden hat gewählt und das erwartete Ergebnis hat sich bestätigt. Helma Orosz, CDU, ist als deutliche Siegerin vom Platz gegangen, konnte sich allerdings nicht im ersten Wahlgang durchsetzen und muss nun in zwei Wochen noch einmal antreten.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Helma Orosz, CDU: 47,61%
Klaus Sühl, Die Linke: 14,47%
Peter Lames, SPD: 12,45%
Dirk Hilbert, FDP: 12,13%
Eva Jähnigen, Grüne: 9,88%

Nun müssen die kleinen Parteien sich möglichst auf einen gemeinsamen Kandidaten einigen, wollen sie eine CDU-Oberbürgermeisterin in Dresden verhindern. Neben dem deutlichen Ergebnis für Helma Orosz hat ein weiteres Ergebnis für negative Stimmen gesorgt: Die Wahlbeteiligung lag bei nur 42,2%.

Die Auszählung der weiteren Kommunalwahlen in Sachsen dauert noch an.

Der Glasperlenspieler (ist nicht zufrieden)

Advertisements
Kategorien:Politik Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: