Startseite > Daily Mail > Einbürgerungstest: xenophobes Hasspamphlet

Einbürgerungstest: xenophobes Hasspamphlet

Es scheint noch Menschen zu geben, die nach Deutschland kommen und tatsächlich eingebürgert werden wollen. Viele sind es allerdings nicht mehr, nach einem kleinen Anstieg im vergangen Jahr muss nach dem nun beschlossenen Einbürgerungstest mit einem deutlichen Rückgang gerechnet werden.

Die Messlatte hing ja auch ohne den Test schon sehr hoch, denn man …

  • muss mindestens seit acht Jahren in Deutschland leben,
  • darf keine schweren Straftaten begangen haben,
  • muss Deutsch sprechen können,
  • muss über ein Arbeitsstelle verfügen, mit der man das Leben ohne Unterstützung bestreiten kann,
  • darf beim Verfassungsschutz nicht vorgemerkt sein und
  • muss nun den Einbürgerungstest aus 33 Fragen bestehen

Ein Leben ohne Ecken und Kanten, kein Fehler darf deine Biografie beflecken. Du musst nun wissen, was Willy Brandt mit seinem Kniefall 1970 im ehemaligen jüdischen Ghetto in Warschau bezweckte, was es bedeutet ab 14 Jahren strafmündig zu sein und was die parlamentarische Opposition im Bundestag für eine Aufgabe hat. Sicher, keine schweren Fragen, doch ein Großteil der Deutschen würde darauf keine Antwort finden.

Die größte Frechheit gönnt sich allerdings weiterhin Baden-Württemberg unter dem CDU-Rechtsaußen Günther Oettinger. Die schon strittigen Gesinnungsfragen bleiben Bestandteil des Tests:

  • Wie stehst du zum Schwimmunterricht?
  • Was hältst du von Ehrenmorden?
  • Bist du ein Freund der sexuellen Belästigung?

Der geneigte Jungnazi und Xenophob reibt sich die Hände und denkt sich im Stillen: Vieles ist eben doch so geblieben, wie es einmal war.

Der Glasperlenspieler (trauert um Tschingis Aitmatow, der im Alter von 79 Jahren im Klinikum Nürnberg an den Folgen eines Lungenversagens gestorben ist)

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: