Startseite > Daily Mail > Im ehemaligen Zisterzienserkloster Altzella

Im ehemaligen Zisterzienserkloster Altzella

Zu Pfingsten bieten sich bestimmt viele Ausflüge an – das Schlösserland Sachsen kann mit einer reichen Auswahl auftrumpfen. Wir haben das ehemalige Zisterzienserkloster Altzella bei Nossen besucht. Der Großteil des Klosters ist nur noch in Form von Ruinen erhalten und kann bei einem Spaziergang durch den Klosterpark erkundet werden. Schreiberei, Konversenhaus und Mausoleum kann man aber noch in aller Prächtigkeit bewundern.

Ein Besuch des ehemaligen Klosters ist wirklich zu empfehlen. Leider gibt es deutlich zu wenig Beschreibungen im Klosterpark – hier sollte man vielleicht noch nachbessern. Verbinden lässt sich der Ausflug ins Kloster mit einem Besuch des Schlosses in Nossen.

Es folgen ein paar Bilder vom alten Klosterpark.

Ehemalige Schreiberei und heutiger Eingangsbereich

Untergeschoss des Konversenhauses

Sachsenspiegel-Handschrift des Eike von Repgow

Mausoleum in Gedenken an die dort beerdigten Wettiner

Betsäule im Klosterpark

Reste der Abtei

Mauerreste eines Schüttgebäudes das zur Lagerung des bäuerlichen Getreides diente

Das Sommerrefektorium – Speisesaal der Geistlichen

Christian Helfricht

Advertisements
Kategorien:Daily Mail
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: