Startseite > Daily Mail, Umwelt, Wandern > Schulzengrund (bei Hohnstein) wegen Felssturz gesperrt

Schulzengrund (bei Hohnstein) wegen Felssturz gesperrt

Der „Schulzengrund“ ist wegen eines Felssturzes mit sofortiger Wirkung gesperrt, so meldet die dpa. Es drohen weitere Steine den Hang hinabzurollen. Der neue Nationalpark-Chef Dietrich Butter erklärt dazu, man sei besterbt den Weg schnellstmöglich wieder zu öffnen. Die Sicherheit der Wanderer stehe aber im Vordergrund.
Wer vom Polenztal hoch zum Brand wandern möchte, dem empfehle ich den oberhalb der Waltersdorfer Mühle liegenden „Neuweg“ (WM roter Strich).

Des weiteren gibt es momentan Arbeiten an der Unteren Affensteinpromenade, speziell zwischen Abzweig Jordan und Bloßstock, und am Zeughausweg. Auch hier muss mit kurzfristigen Wegesperrungen gerechnet werden, teilte die Nationalparkverwaltung mit. Grund für die Maßnahme sind „Holzeinschlagsmaßnahmen“.

siehe auch MDR-Artikel+Videobeitrag

Nachtrag 10.02.2011: In weiteren Teilen der Sächsischen Schweiz kann es derzeit zu Behinderungen kommen. Im Amselgrund wird momentan am Amselsee gearbeitet. Der Gondelsee wird ausgebaggert und entschlammt. Bis zum Saisonstart zu Ostern sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, melden die DNN.
Im Bielatal wird momentan Holz „geerntet“. Dabei kommt ein relativ neues Verfahren zum Einsatz, bei dem ein Stahlseil über das Tal gespannt ist, an dem ein mobiler Kran die Bäume abtransportiert. Die Arbeiten finden zwischen Ottomühle und tschechischer Grenze statt. Solche Arbeiten haben wir übrigens erstmals im Kirnitzschtal, in der Nähe der Niederen Schleuse, beobachtet. Damals war das schon eine irgendwie bizarre Erfahrung zu sehen, wie ein Baum durch die Luft fliegt … Mitteilung Staatsbetrieb Sachsenforst

Nachtrag 15.02.2011: Der Bielagrund ist zwischen Bergwachtstation Ottomühle und Abzweig Dürre Biele nun werktags, d.h. von Montag bis Samstag, komplett gesperrt und nur sonntags für Wanderer geöffnet. Dies meldet die Sächsische Zeitung (Pirna) in ihrer morgigen Ausgabe. Grund sind die oben genannten Baumfällarbeiten.

 

Nachtrag 19.02.2011: Der Schulzengrund im Polenztal bleibt laut Presseberichten weiterhin gesperrt. Es müssten zunächst weitere Sicherungsarbeiten durchgeführt und Steine am Hang kontrolliert abgerollt werden. Weitere Felsstürze sind zunächst nicht zu erwarten, könnten aber auch nie ausgeschlossen werden. Wann es zu einer Öffnung des Schulzengrundes kommen wird, bleibt damit weiter fraglich.

Übrigens, hier noch eine weitere Alternative für den gerade gesperrten Schulzengrund: Der „Mittlere Saugrund“/“Eisenbahnerloch“ (s. Bild), der eine kurze Verbindung zwischen Neuweg und Brandstraße darstellt. Dieser Weg ist intakt und gut zu begehen, allerdings nach Ansicht der NPV gesperrt, weil er in der Kernzone liegt.

Christian Helfricht

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: