Startseite > Daily Mail, Gesellschaft, Umwelt, Wandern > Neue Äußerungen im Fall Stein

Neue Äußerungen im Fall Stein

In der morgigen Ausgabe der Sächsichen Zeitung (Pirna) ist Neues im Streit um die Ablösung von Nationalparkchef Stein zu lesen. Der Bürgermeister von Sebnitz, Mike Ruckh (CDU), meldet sich zu Wort und weist die zuvor offenbar gewordene Kritik von SPD und Grünen zurück. Er habe die Zusammenarbeit mit Stein immer sehr geschätzt, auch wenn dieser mit Ecken und Kanten ausgestattet sei. Zudem habe er fachlich wie menschlich nie zu mäkeln gehabt, äußert Ruckh laut SZ.
Gleichwohl kritisiert Ruckh das unionsgeführte Sächsische Umweltministerium: Die Art und Weise, wie es zur Ablösung gekommen ist, sei zu hinterfragen. Zudem hält Ruckh am Status Nationalpark fest. Den neuen Chef, Dietrich Butter, nimmt Ruckh in Schutz und warnt vor einer zu hohen Erwartungshaltung.
Außerdem äußert sich Ruckh zu einem wichtigen Punkt der Wegeproblematik: Neuen Wanderübergängen vom Sächsischen ins Böhmische stehe er skeptisch gegenüber und sehe die Schwierigkeiten da eher auf tschechischer Seite (gemeint ist hier sicher der Grenzübergang im Großen Zschand).

Christian Helfricht

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: