Startseite > Daily Mail > Liberec nun doch erfolgreich

Liberec nun doch erfolgreich

Die Nordische Ski-WM 2009 in Liberec scheint nach anfänglichen Problemen, die nicht zuletzt einer schwachen Vorbereitung geschuldet waren, nun zu einem Erfolg zu werden. Besonders die Generalprobe vor einem Jahr ging bedenklich in die Hose. Schnee- und Windverhältnisse waren verheerend, auch die Organisation ließ zu wünschen übrig. In den vergangen zwölf Monaten wurde nun aber kräftig gearbeitet. Schneemaschinen wurden angekarrt und auch eine Budgetkürzung konnte dem neuen Eifer des Sportkomitees nicht widersprechen.

Und auch die deutschen Erwartungen waren enorm. Der nordische Skibereich ist seit Jahren Medaillengarant, doch gab es in der Vorbereitung Knatsch und böse Worte. Im Langlaufbereich stand Trainer Behle besonders in der Kritik, denn Leistungsvorgaben wurden nicht erreicht und Trainingskonzepte gegenseitig ausgespielt. Bei den Skispringern galt die Krise schon als überstanden, doch bei den letzten Weltcups konnte die Anfangseuphorie, die mit dem neuen Trainer Werner Schuster einkehrte, nicht mit rübergerettet werden und die Anspannung war groß.

Es konnte also losgehen. Doch die ersten Tage glichen einer Ernüchterung. Die Langläufer kamen nicht in Tritt, bei den Nordisch Kombinierten musste man gespannt sein. Doch dann rissen alle Stränge und der schon viel zitierte Silberfluch konnte beginnen. Die Skispringerinnen traten zum ersten Mal auf die große Bühne, begeisterten und holten die Silbermedaille nach Klingenthal im Vogtland. Tino Edelmann wurde anschließend Zweiter beim Massenstart der Kombinierer, dann folgte Silber mit der Mannschaft. Die Männer im Langlauf waren mit den besten Chancen gestartet, nach dem Einzel aber ernüchtert, denn besonders mit dem Material hatte man bei schwierigen Wetterbedingungen Probleme. Doch Tobias Angerer und Axel Teichmann lösten den Knoten im Teamsprint in klassischer Form und legten damit auch den Grundstein für den heutigen, spannenden Staffelwettkampf, der mit dem Vizeweltmeistertitel belohnt wurde. Die Frauen mussten sich mit Miriam Gössner Aushilfe bei den Biathletinnen suchen und konnten ebenfalls Silber holen.

Nun musste die Königsdisziplin Skispringen nachziehen. Auf der kleinen Schanze wurde Martin Schmitt noch mit Glück Fünfter. Doch im heutigen Durchgang auf der Großschanze erwischte er ein passendes Windfenster und setzte einen klasse Sprung drauf, sodass die Grundlage fürs Podest gelegt war. Dass der Schweizer Küttel, der nach dem ersten Durchgang führte, am Ende auch Weltmeister wurde, ist zum Einen seinem hervorragenden Sprung geschuldet, zum Anderen aber auch den durchweg schwankenden und später zum Abbruch führenden Wetterbedingungen. Nach zwei Versuchen für den zweiten Durchgang folgte der Abbruch und drei strahlten ganz besonders. Küttel als Weltmeister, Schmitt als Vize, dessen Silber für ihn goldwert war und Anders Jacobsen aus Norwegen, der seine Norweger vor einer Krise bewahrte.

So schreibt diese Ski-WM ihre eigene Geschichte und später fragt sicher keiner mehr, wie der ein oder andere Sieg zu Stande kam. Einige Randerscheinungen werden aber auch in die Wintersportbücher eingehen: Dann ist von einem zu erzählen, der schon auf dem Skisprungbalken saß und sein Trikot nicht mehr fand. Oder von einer sauren deutschen Langläuferin, die ihrem Trainer den Mittelfinger zeigte und davon später Abstand nahm oder auch nicht. Oder aber auch von einem Martin Schmitt, der zahlreiche schwierige Jahre hinter sich hat, durch die Tiefen des Profisports gegangen ist und etliche Trainer kommen und gehen sehen hat und nun mit einem perfekten Abschluss den Preis für seine Arbeit einsammelte.

Der Glasperlenspieler

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: