Startseite > Daily Mail > Mehr Zurückhaltung, bitte

Mehr Zurückhaltung, bitte

Der Regen hatte mich erwischt. Als ich aus der Straßenbahn ausstieg, ahnte ich es und die Zeichen standen ja schon seit Stunden auf rot.

Wer mich kennt, der weiß, dass es unmöglich ist, mir meine Unmut anzusehen, selbst wenn ich gelangweilt in der Ecke hänge, der weiß aber auch, dass ich sage, was ich denke. Wenn man denkt, man könne in meinen Augen mehr erkennen, als die Röte der Anstrengung, sollte das nochmal überdenken. Ich bin ein radikaler Gegner des Bilder-sagen-mehr-als-Worte-Postulats.

Abende können gefallen und auch nicht. Ich möchte das nicht bewerten. Mehr Zurückhaltung wünsche ich mir als Einziges, vor allem von mir selbst. Ich finde Zurückhaltung angebracht. Ich plädiere für einen respektvollen Umgang, der die Emotion nicht immer zum Kochen bringt und der studentischem Pseudogeträller gekonnt die kalte Schulter zeigt. Wenn Verzicht dabei nötig ist, finde ich das nur gerechtfertigt.

10 Minuten retten keine ganze Nacht, aber ein kurzer Satz kann die Welt bedeuten. Manchmal wartet man darauf vergeblich, manchmal ist ein „Salut“ schon die einzige Wahrheit, manchmal ist der Weltuntergang aber doch zu verhindern.

Der Glasperlenspieler (sieht sich am Horizont verschwimmen)

Advertisements
Kategorien:Daily Mail Schlagwörter: , , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: